home | kontakt | sitemap
auslandsstudium, studieren im ausland
auslandssemester, summer sessions
über uns
_studium au pair praktika teach & travel trefft magoo
allgemeines
informationen anfordern
unser service
warum ins ausland?
sprachtests
studienprogramme
finanzierungs-
möglichkeiten
erfahrungsberichte
 
studium und bewerbung
an welchen unis kann ich mich bewerben?
wo kann ich mein studienfach studieren?
wie bewerbe ich mich?
 
info studienländer
_usa
kanada
australien
neuseeland
europa
malaysia
 
 
Studium in den USA

Hochschulsystem
Das amerikanische Hochschulsystem kann als stark dezentralisiert und vielfältig beschrieben werden. Es existiert keine zentrale, den Bildungsbereich kontrollierende oder koordinierende Stelle. Daher entscheiden die amerikanischen Hochschulen autonom über Zulassung, Anerkennung, Lehrplan, etc. Es gibt ca. 10.000 private und öffentliche Einrichtungen in den USA, ca. 4.000 davon sind akkreditierte Hochschulen. Ca. 2500 dieser akkreditierten Institutionen sind in privater Trägerschaft. Die öffentlichen Hochschulen finanzieren sich aus Geldern der Bundesstaaten, der Gemeinden oder Städte und aus Studiengebühren. Die privaten Hochschulen finanzieren sich dagegen zum größten Teil aus Studiengebühren. Außerdem erhalten beide Hochschultypen private Spenden. Die Trägerschaft einer Hochschule sagt jedoch nichts über ihre Qualität aus.

Der Hochschulbereich lässt sich einteilen in:
2-year community colleges
4-year colleges
(graduate) universities

Die "2-year community colleges" bieten sowohl berufsbildende Ausbildungsgänge als auch die Studieninhalte der ersten zwei Jahre eines "4-year colleges" an. Die an solchen community colleges erbrachten Leistungsnachweise werden in Deutschland grundsätzlich nicht anerkannt. Colleges bieten vierjährige Ausbildungsgänge an. Auch Teile von Universitäten, die die College-Ausbildung durchführen, werden als College bezeichnet. Nach Abschluss eines Colleges wird in der Regel ein akademischer Grad verliehen, üblicherweise der Bachelor. "Universities" bieten neben den undergraduate Programmen auch Studiengänge auf dem graduate Level an.


Studienaufbau
In den USA kann ein Studium in zwei deutlich voneinander abgrenzbare Abschnitte eingeteilt werden: die vierjährigen undergraduate studies und die darauf folgenden zweijährigen graduate studies. Davon unabhängig sind die professional studies, die für reglementierte akademische Berufe qualifizieren. Die in den USA zu erlangenden akademischen Grade lassen sich jedoch in vier Hauptgruppen unterteilen: Associate degrees (community colleges), Bachelor´s degrees (undergraduate studies), Master´s degrees (graduate studies) und doctoral degrees.

Undergraduate Kurse zeichnen sich durch eine Vielzahl von Pflichtveranstaltungen in den ersten beiden Studienjahren aus. Erst im dritten und vierten Studienjahr können sich Studierende spezialisieren und die Wahl der Kurse relativ frei gestalten. Die ersten zwei Jahre eines Collegestudiums werden von deutschen Studierenden oftmals als zu anspruchslos empfunden, da das Niveau häufig dem der gymnasialen Oberstufen in Deutschland entspricht. Dennoch haben die undergraduate studies viele Vorteile: Sie sind insbesondere die richtige Wahl für diejenigen, die daran interessiert sind, Land und Leute kennen zu lernen und auch ihre Freizeit zu genießen. Es ist darüber hinaus leichter, undergraduate Kurse erfolgreich zu absolvieren. Für die meisten deutschen Studierenden kommt daher die Belegung von Kursen des dritten oder vierten Collegejahres am ehesten in Betracht.

Wenn allerdings mit einem Studienaufenthalt starke professionelle Ambitionen verknüpft sind und eine fachliche Weiterentwicklung angestrebt wird, sollte versucht werden, eine Zulassung zu graduate studies zu bekommen oder sich in einer professional school einzuschreiben. Für eine Zulassung zu graduate studies muss in jeden Fall das Vordiplom bzw. die Zwischenprüfung vorliegen und es muss die Belegung von Fächern des Hauptstudiums nachgewiesen werden. In der Regel ist eine Zulassung nur nach Vollendung des sechsten Fachsemesters möglich.

Studienjahr
Das akademische Jahr dauert in den USA neun Monate – von Ende August/Anfang September bis Mai. Die meisten Hochschulen arbeiten im Semestersystem und bieten ein fall semester von August bis Dezember und ein spring semester von Januar bis Mai an. Einige Hochschulen teilen das akademische Jahr jedoch auch in Trimester auf (16 Wochen) oder in Quarter (vier Perioden mit je 10-12 Wochen).
Darüber hinaus bieten die meisten amerikanischen Hochschulen Kurse während der Sommerferien an, dies können credit Kurse und/oder (Intensiv-) Sprachkurse sein.

Studiengebühren
Alle amerikanischen Hochschulen verlangen Studiengebühren (tuition). Die Gebühren schwanken je nach Hochschule zwischen ca. 4.500 US$ und 33.000 US$ pro Studienjahr (neun Monate). Die durchschnittliche Höhe der Studiengebühren liegt bei ungefähr 11.000 US$ bis 16.000 US$ pro Studienjahr.

Visum
Deutsche Besucher benötigen für die Einreise in die USA einen gültigen Reisepass. Für einen Studienaufenthalt ist außerdem ein Studenten-Visum notwendig, das nach Zulassung an eine amerikanische Hochschule erteilt wird. Studenten-Visa beinhalten keine Arbeitserlaubnis. Man darf kleine Nebenjobs 'on-campus' ausüben. Meistens werden diese jedoch erst an internationale Studenten vergeben, wenn die für mindestens 1 Jahr an der Universität studieren. Man darf maximal 20 Stunden pro Woche 'on-campus' arbeiten. Bei der Beantragung der SSN oder der ITIN ist das International Office gerne behilflich. Nach einem Jahr kann man eine Arbeitserlaubnis beantragen und gegebenenfalls auch 'off-campus' arbeiten.

 
 
     
impressum nutzungsbedingungen
© 2005-2014 magoo international GmbH