home | kontakt | sitemap
auslandsstudium, studieren im ausland
auslandssemester, summer sessions
über uns
_studium au pair praktika teach & travel trefft magoo
allgemeines
informationen anfordern
unser service
warum ins ausland?
sprachtests
studienprogramme
finanzierungs-
möglichkeiten
_erfahrungsberichte
 
studium und bewerbung
an welchen unis kann ich mich bewerben?
wo kann ich mein studienfach studieren?
wie bewerbe ich mich?
 
info studienländer
usa
kanada
australien
neuseeland
europa
 
 
Erfahrungsberichte:
Studium an der Vancouver Island University, Kanada



Erfahrungsbericht von Steffi L.:
Details zum Auslandsstudium: Studienjahr 2011,
Studienart: ein Auslandssemester

Während meines Bachelor Studiums in Deutschland habe ich im Fall Semester 2011 (September bis Dezember) ein Auslandssemester an der Vancouver Island University in Nanaimo gemacht. Nanaimo ist eine kleine Stadt auf Vancouver Island, in der man sich schnell wie zuhause fühlt und nette Leute kennenlernt. Zwischen den Studenten herrscht dort eine tolle Dynamik, weshalb ich ein Auslandssemester an der VIU sehr weiter empfehlen würde.

Unterkunft
Als Student hat man in Nanaimo mehrere Möglichkeiten eine passende Wohnung zu finden. Zum einen bietet die Uni die Unterbringung bei einer Gastfamilie „home stay/peer stay“ an. Dies ist zwar sehr zu empfehlen, da internationale Studenten die Gelegenheit bekommen tiefer in die kanadische Kultur einzutauchen, allerdings ist das sehr kostenlastig. Die Uni bezieht allein $1000 für die Vermittlung einer passenden Familie; an die Familien muss monatlich aber auch noch eine Miete bezahlt werden. Im schlechtesten Fall wohnen diese Familien sehr weit von der Uni entfernt, was zu 45 minütigen Busfahrten am Morgen führen kann. Falls man sich dazu entscheidet, sich selbst eine Wohnung in Nanaimo zu suchen, ist es auch äußerst empfehlenswert eine Wohnung, die sich in Uninähe befindet, auszuwählen. Das Bussystem ist in Nanaimo leider nicht sehr gut, was einem am Morgen sehr viele Nerven kosten kann. Meiner Meinung nach ist es am Besten sich direkt für die Studentenwohnheime am Campus zu bewerben. Allerdings muss dies sehr frühzeitig erfolgen (am besten unmittelbar nach der Zusage für den Studienplatz), da die verfügbaren Plätze begrenzt sind und die Wohnungen nach dem first-come-first-served System verteilt werden. Am Campus gibt es drei verschiedene Arten von Wohnheimen. Dunsmuir und Morden Hall werden hauptsächlich von Studienanfängern bewohnt. Deshalb ist es dort in den Gängen oftmals sehr laut. Außerdem müssen sich in diesen Häusern 30 Studenten eine kleine Küche teilen, was meistens im Chaos endet. Dafür sind Dunsmuir und Morden Hall am preiswertesten: $1964 bzw. $1848 für das ganze Semester. In den 20er Apartments teilen sich nur 20 Leute eine große Küche, was sehr gut funktioniert und wo man auch sehr leicht neue freundliche Menschen kennenlernen kann. Hierfür bezahlt man $2048 im Semester. In beiden Wohnhaustypen teilen sich immer zwei Studenten ein Badezimmer. Die „Apartment-Style-Residences“ sind mit deutschen WGs vergleichbar. Vier Studenten teilen sich ein Wohnzimmer, eine Küche und zwei Badezimmer. Leider sind die Zimmermieten in diesen Häusern etwas höher; für ein Semester werden hier $2340 fällig. Ich selbst habe während meines Auslandssemesters in einem 20er Apartment auf dem Campus gewohnt und würde dies jederzeit weiterempfehlen.

Vorlesungen
Bei der Wahl der Kurse an der Vancouver Island University sollte man sich nicht übernehmen. Vier bis fünf Kurse in einem Semester sind gut machbar (mehr Kurse kann man meistens sowieso nicht belegen da sonst erhöhte Studiengebühren anfallen). Allgemein ist der Unterricht sehr mit dem deutschen Schulunterricht vergleichbar. Maximal 35 Studenten werden für die einzelnen Kurse zugelassen, was einen guten persönlichen Kontakt zu den Dozenten ermöglicht. Es lohnt sich wenn man sich frühzeitig für die Wunschkurse im Onlinesystem einträgt. Bei der geringen Klassenstärke sind die Wartelisten oftmals sehr lang. Die Endnote in den Kursen setzt sich meistens aus einer Zwischen-und Endprüfung, Mitarbeit, Referaten, Hausaufgaben und Essays zusammen. Dies erfordert einen hohen Arbeitsaufwand, jedoch werden gute Arbeiten mit sehr guten Noten belohnt. Zu den Vorlesungen benötigt man fast immer Begleitliteratur. Diese kann am Anfang des Semesters im „Bookstore“ am Campus gekauft werden. Allerdings sind die Bücher sehr teuer. Für ein gebrauchtes Lehrbuch muss man im Durchschnitt mit $100 rechnen. Ich persönlich würde jedem einen Kurs aus dem „First Nation Studies“ Programm empfehlen. Hier bekommt man Einblicke in die Kultur der kanadischen Urbevölkerung, was mich sehr begeistert und erstaunt hat.

Freizeit/Ausflüge
Das Freizeitangebot in Nanaimo ist leider, vor allem für Großstadtmenschen, etwas spärlich. Es gibt einige gute Kneipen und Diskotheken, allerdings sind diese nach ein paar Wochen nichts Außergewöhnliches mehr. Wenn man sehr gerne Shoppen geht, ist man in Nanaimo fehl am Platz. Trotzdem finde ich, dass ein Auslandssemester an der Vancouver Island University genau das Richtige ist, wenn man gerne Ausflüge macht, Sport treibt und die wunderschöne Landschaft Kanadas kennenlernen möchte. Die Uni bietet im Semester mehrere Sportkurse wie rock climbing, caving, hiking, kayaking, surfing etc. an. Diese sind sehr gut organisiert und vergleichsweise sehr günstig. Allerdings sollte man sich am Anmeldetag sehr früh an der „gym“ befinden, um sich einen der heiß begehrten Plätze zu sichern. Nanaimo ist meiner Meinung nach auch ein sehr guter Ausgangspunkt für verschiedenste Ausflüge. Man ist sehr schnell in Victoria und Vancouver, man kann sich Tofino ansehen, einen Ausflug nach Seattle machen, auf einer Tour durch die Rocky Mountains dabei sein oder sich zum Ski fahren in Whistler verabreden. Durch das International Office der Uni ist auch fast jede Woche für Studenten ein Ausflugsziel organisiert. Für sehr wenig Geld kann man so super die ganze Insel erkunden und sehr schnell neue Leute kennenlernen. Leider muss ich hier aber erwähnen, dass man meistens nur auf deutsche Austauschstudenten stößt. Im letzten Wintersemester waren wir insgesamt 150 neue internationale Studenten, von denen allein 120 aus Deutschland kamen. Wer also sein Englisch sehr schnell verbessern möchte, sollte sich vielleicht für eine andere Uni entscheiden.

Einkaufen/Lebensmittel
In Nanaimo gibt es sehr viele Möglichkeiten seinen Wocheneinkauf zu machen. Die Uni bietet sogar zweimal in der Woche einen kostenlosen Shuttlebus zu den etwas außerhalb gelegenen Einkaufszentren. Allerdings sind Lebensmittel in Kanada generell extrem teuer. Vor allem Milchprodukte und Schokolade sind fast unbezahlbar. Insgesamt zahlt man mindestens das Doppelte für einen Wocheneinkauf in Kanada als in Deutschland.




Erfahrungsbericht von Anne-Sophie J.:
Details zum Auslandsstudium: Studienjahr 2013,
Studienart: ein Auslandssemester


Im Rahmen meines Studiums „Mehrsprachige Kommunikation“ an der FH Köln ist im 5.Semester ein obligatorisches Auslandssemester vorgesehen. Als ich darüber nachdachte, wo ich es absolvieren würde, kam mir sofort Kanada in den Sinn, da es schon seit meiner Kindheit immer mein Traum gewesen war, nach Kanada zu reisen.
Um mich zu informieren und zu erfahren, wie ich diesen Traum verwirklichen konnte, ging ich auf die Messe „Wege ins Ausland“, die die FH Köln anbot, entdeckte dort den Stand von Magoo International und war sofort Feuer und Flamme, als ich sah, dass Magoo unter anderem Auslandsaufenthalte in Kanada anbietet.
Nachdem ich mir die Broschüre und mehrere Flyer von Magoo angesehen hatte, und in diesen die Vancouver Island University als Partneruniversität dargestellt wurde, war für mich eigentlich sofort klar, am Programm teilzunehmen und mein Auslandssemester an der VIU in Kanada zu verbringen.
Kurz darauf begann auch schon der Bewerbungsprozess. Mir klopfte das Herz bis zum Hals und ich konnte meine Gedanken gar nicht sortieren. Ich konnte es nicht glauben, dass mein Traum nun endlich in Erfüllung gehen sollte, nach Kanada zu reisen und sogar dort zu studieren.

Als ich erfolgreich an der VIU angenommen wurde, konnte ich mein Glück kaum fassen und begann sofort mit der Organisation, es gab viel zu tun.

Im Nachhinein reflektiert, kann ich voller Stolz sagen, dass die Entscheidung für Magoo und ein Studium an der VIU eine der besten meines Lebens war, die ich nie bereut habe und die mich sowohl auf geistiger, emotionaler sowie sozialer Ebene weitgehend geprägt und meinen Horizont erweitert hat.
Das Auslandssemester an der VIU gehört zu den besten, aufregendsten und inspirierendsten Zeitabschnitten in meinem Leben und dank der der innovativen und hochmotivierten Professoren und Professorinnen an der VIU konnte ich unglaublich viel lernen.

Die VIU befindet sich in Nainamo, einer kleinen Hafenstadt auf Vancouver Island und liegt mitten umgeben von Bäumen. Auf dem Campus gibt es mehrere Quellen, kleine Brunnen und einen asiatisch angehauchten Garten mit einem kleinen See in der Mitte und einer Brücke auf die man sich im Sommer raufsetzen kann und inmitten der Natur lernen kann oder einfach die Ruhe und die Sonne genießen kann. Auf dem Campus laufen Hasen auf den Wiesen entlang und einige Unigebäude liegen inmitten von wilder Natur, einige davon aus Holz gebaut und verleihen dem universitären Leben und Lernen eine natürliche Leichtigkeit, Idylle und inspirierende Kraft.
Für Naturfreunde und vor allem für Bewunderer und Liebhaber der kanadischen Wildnis ist diese Uni sehr zu empfehlen, da sie sozusagen auf einem Berg gebaut wurde(es gibt sehr viele Treppen zu erklimmen) und man von oben eine großartige Sicht auf den Campus und auf Nainamo hat. Nainamo liegt ja am Ozean und bis zum Hafen ist es von der Uni nicht weit, man kann mit dem Fahrrad oder Bus downtown fahren und ist in ca. 15 Minuten am Wasser. Auf dem Campus gibt es eine Cafeteria, Bibliothek aber auch ein Gym in dem man trainieren kann und direkt in der Nähe ein Schwimmbad bzw. im Winter eine Eishalle.
Direkt an den Campus angrenzend gibt es die Studentenwohnheime, 5 Minuten vom Campus entfernt, in denen man für viel Geld wohnen kann. Sie sind recht teuer aber dafür ist man direkt auf dem Campus und man muss nicht von downtown z.B. mit dem Bus zur Uni fahren. Das Bussystem ist gut organisiert, man kann gut mit den Bussen rein in die Stadt und zur Uni kommen, jedoch fahren sie recht selten, also sollte man immer seinen Busfahrplan mitnehmen um zu wissen, wann der nächste fährt. In der Rushhour jedoch, z.B. morgens und nachmittags fahren sehr viele Busse und auch oft und regelmäßig.

Auf dem Campus finden oft Veranstaltungen statt, im Sommer z.B. Konzerte von kleineren Bands, Sportveranstaltungen etc. und das Klima auf dem Campus ist sehr gut, freundlich und offen. Die Natur, Quellen und kleine Wasserfälle haben einen meditativen und inspirierenden Effekt und tragen zu einem erfolgreichen und gesunden Lernen inmitten der Natur statt.

Die Professoren habe ich alle mit einer Leichtigkeit, Freude am Lehren und Professionalität erlebt. Das Lernniveau ist hoch und man muss im Laufe des Semesters sehr viel zusätzlich arbeiten, viele Papers schreiben und abgeben.
Des Weiteren gibt es Midterms, die zusätzlich zu den Final Exams geschrieben werden. Hinzu kommen Präsentationen, Case Studies etc., man bleibt also immer am Ball und lernt sehr viel. Man muss zwar fleißig sein und den vielen Lernstoff immer regelmäßig nachbereiten und lernen aber dafür sind der Lernfortschritt und die Bereicherung groß.

Die Internationalität auf dem Campus ist ein weiterer Vorteil, der größte Teil der Studenten besteht aus Kanadiern/-innen, Asiaten/-innen und Deutschen. Es gibt jedoch auch Studenten aus der ganzen Welt, wie z.B. um nur einige zu nennen, Ägypten, Indien oder Marokko. Es wird viel Englisch, jedoch auch Japanisch etc. gesprochen und man trifft sehr viele internationale Leute. Die VIU hat sehr viele Kooperationen und man kann sich im International Office während des Semesters immer wieder für Ausflüge anmelden, wie z.B. nach Tofino an den Strand zum Surfen oder Sonnen, nach Whistler in die Berge zum Snowboard fahren, nach Victoria oder Ladysmith.
Die Aktionen und Ausflüge werden je nach Jahreszeit angepasst und gestaltet, so gibt es immer wieder Events und Partys z.B. Halloween, Weihnachten, Ostern etc. Auf dem Campus selbst gibt es einen Student Pub, in dem man Donnerstagabend nach der Uni und dem Lernen sich mit Kommilitonen z.B. auf ein Bier treffen kann und bevor man zum Feiern downtown geht, einen lustigen Abend verbringen kann.
Man kann sich auch aktiv an der VIU beteiligen und Student Ambassador werden, wenn man dazu neben dem vielen Lernstoff Zeit findet.
Im Gym finden viele Basketball und Fußballspiele statt, die man anschauen kann, es werden Filmabende veranstaltet und es gibt ein Cheerleader Team, in dem man mitmachen kann. Des Weiteren findet immer ein Marathon statt, für den man sich anmelden kann und seine Sportlichkeit unter Beweis stellen kann. Es wird sehr viel geboten für Studenten jedoch vor allem für internationale, das International Office bietet Ratschläge, Hilfe, Events, Partys, Ausflüge und auch Counselling (psychologische Beratung) an. So fällt es leichter, sich als International Student an der VIU zu integrieren, viele neue Leute kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.
Es wird an der VIU sehr großen Wert auf Teamwork gelegt und ein soziales Miteinander wird groß geschrieben, benachteiligte Studenten werden unterstützt und gefördert und der Lernerfolg ist hoch. Der Lernaufwand zwar auch, aber dies ist ja der Sinn des ganzen, nicht wahr? Wer ein reines Spaßsemester ohne viel Arbeit, indem man sich faul zurück lehnen kann sucht, ist an der falschen Adresse. An der VIU gibt es das volle Programm. Lernen, Sport treiben, Feiern, an Events und Ausflügen teilnehmen und die kanadische Natur erforschen.

Im Rahmen des Magoo Programmes konnte ich mich unter anderem für einen Zuschuss bewerben, diese Chance habe ich genutzt und gewonnen, hiermit gilt nochmals mein Dank dem gesamten Magoo Team, dessen finanzielle und organisatorische Unterstützung zur positiven Gestaltung meines Auslandssemesters und meines Erfolgs beigetragen hat. An alle zukünftigen, die am Magoo Programm teilnehmen sollten:
Liebe „Magooler“ :D Glaubt an eure Träume und lebt sie –sie werden wahr.
 
 
     
impressum datenschutz/nutzungsbedingungen
© 2005-2014 magoo international GmbH